Unser Versicherungsangebot

Freizeit-Unfallversicherung (im Mitgliedsbeitrag enthalten)
Gruppen-Sterbegeldversicherung


Freizeit-Unfallversicherung

Aufgrund eines Gruppen-Unfallversicherungsvertrages zwischen dem Verband der Beamten der Bundeswehr (VBB) und der DBV Deutsche Beamten-Versicherung AG wird den Mitgliedern des VBB eine Freizeit-Unfallversicherung mit folgenden Leistungen gewährt:

 1.Todesfallentschädigung in Höhe von 1.280 € 

2.Invaliditätsentschädigung in Höhe von 3.835 € bei Ganzinvalidität, bei Teilinvalidität der dem Grade der Invalidität entsprechende Teil. Hat der Versicherte am Unfalltage das 65. Lebensjahr vollendet, so wird die Invaliditätsentschädigung in Form einer Rente gewährt. Für Ruheständler und Rentner ist eine Invaliditätsentschädigung nicht mitversichert, mit Ausnahme derjenigen, die in einem Arbeitsverhältnis stehen.

3.Krankenhaustagegeld in Höhe von 2,60 €. Für jeden Kalendertag, an dem sich der Versicherte wegen eines Unfalls in stationärer Behandlung befindet, wird Krankenhaustagegeld gezahlt, höchstens jedoch für zwei Jahre vom Unfalltage an gerechnet. Der Aufnahme- und Entlassungstag im Krankenhaus werden als zwei Kalendertage gerechnet. Die Leistungen entfallen für einen Aufenthalt in Sanatorien, Erholungsheimen und Kuranstalten.

Der Versicherungsschutz des Einzelnen erlischt zum nächsten Monatsende, wenn

a) der Versicherte aus dem Verband der Beamten der Bundeswehr (VBB) e. V. ausscheidet;

b) der Versicherte nicht mehr gegen Arbeitsunfälle durch eine Berufsgenossenschaft versichert ist oder keinen Anspruch auf Unfallfürsorge nach beamtenrechtlichen Versorgungsvorschriften hat, ausgenommen Ruheständler und Rentner.

Ein Versicherungsausweis mit allen Details wird jedem Mitglied beim Beitritt zusammen mit der VBB-Satzung und dem Mitgliedsausweis ausgehändigt.

 

Gruppen-Sterbegeldversicherung

Bekanntlich sind die Leistungen aus gesetzlichen und versorgungsrechtlichen Ansprüchen nur der berühmte "Tropfen auf den heißen Stein". Im Sterbefall zahlt die gesetzliche Krankenversicherung für ihre Mitglieder nur bis zu 1.050 €, für mitversicherte Familienangehörige nur bis zu 525 €. Für Personen, die der gesetzlichen Krankenversicherung ab dem 01.01.1989 (westliche Bundesländer) bzw. 01.01.1991 (östliche Bundesländer) beigetreten sind, wird gar kein Sterbegeld mehr ausgezahlt. Für Beihilfeberechtigte wird ein Sterbegeld von maximal 665 € gewährt.

Der VBB-Bundesverband hat daher einen Gruppen-Versicherungsvertrag mit bedarfsgerechten Versicherungssummen abgeschlossen. Nutzen Sie die Gelegenheit, in Ihrem und im Interesse Ihrer Familienangehörigen jetzt eine steuerbegünstigte Sterbegeldversicherung bis zu 10.500 € abzuschließen, und das ohne Gesundheitsprüfung. Ein Informationsblatt, aus dem alles Weitere und vor allem auch die Beitragssätze zu ersehen sind, können Sie bei unserer Geschäftsstelle anfordern.

VBB-Bereich IX

Copyright © 2016. All Rights Reserved.